Geschichte von Sehbehindert – aber Richtig

Geschichte von Sehbehindert - aber Richtig

Vor der Vereinsgründung – so fing alles an (2009-2013)

Unser Verein entstand aus der 2009 von Daniel Musizza und Antonio Scali gegründeten gleichnamigen Initiative. Der erste Vortrag zu Thema „Persönlicher Umgang mit der eigenen Behinderung im Privat-/Arbeitsleben“ fand an Schulen, bei Arbeitgebern und Veranstaltung zur Berufsfindung für sehbehinderte SchülerInnen großen Anklang. Im Jahre 2011 erweiterten die Vereinsgründer ihr Angebotsspektrum und hielten erstmals an einer Schule für sehbehinderte und blinde Menschen einen Workshop zu den Themen Akzeptanz, Konfrontation, Stärken und Schwächen.

Man erkannte das Potential und es war klar, dass eine strukturelle Veränderung die einzige Lösung war: ein gemeinnütziger Verein.

 

Nach der Vereinsgründung – der „Richtige“ Weg nach vorne (2013-heute)

Im März 2013 wurde der Verein Sehbehindert – aber Richtig von zwölf betroffenen sehbehinderten und blinden Mitgliedern gegründet. Mit viel Elan und Tatendrang verwirklichten wir unterschiedliche Projekte wie den Sehbehindertenfußball oder erreichten neue Zielgruppen wie Erwachsene und Eltern.

In der Zeit von der Gründung bis heute ist im Verein viel passiert, Mitglieder haben gewechselt, Workshops wurden neu konzipiert und neue Herausforderungen wurden angegangen. Doch der Kern unserer Arbeit bleibt unverändert, die Hilfe für Menschen mit Behinderung von Betroffenen für Betroffene!